2. & 3.09.2016

†Über WiB

Wallesau ist Blau

Was vor langer Zeit als reine Geburtstagsparty startete, hat sich über die Jahre hinweg zu einem recht anschaulichen Open Air entwickelt. In der Region fest verwurzelt, ist heute die Musikinitiative Wallesau e.V. für die Planung und Durchführung verantwortlich. Um eine lebendige Band- und Musikkultur im Landkreis zu fördern, setzten wir zum größten Teil auf Gruppen aus der näheren Region. Sehr gerne Nachwuchsbands, die erste Live-Erfahrungen auf einem Festival sammeln möchten.

Line-Up 2016

Freitag 02.09.2016

  • Open Doors
    16:30 Uhr
  • Battery High
    17:30 bis 18:00 Uhr
  • Die Dorks
    18:30 bis 19:30 Uhr
  • need2destroy
    20:00 bis 21:00 Uhr
  • Stonem
    21:30 bis 22:30 Uhr
  • beNUTS
    23:00 bis 00:30 Uhr

Samstag 03.09.2016

  • DAS KNÜPPELFRÜHSTÜCK
    (Weißwurst, Bier und Knüppelmusik im Zelt)
    10:00 bis 13:00 Uhr
  • Open Doors:
    15:30 Uhr
  • The Fire Works
    16:30 bis 17:15 Uhr
  • Reduce to Ashes
    17:45 bis 18:30 Uhr
  • Everything becomes Chaos
    19:00 bis 19:45 Uhr
  • Antipeewee
    20:15 bis 21:15 Uhr
  • Filistine
    21:45 bis 22:30 Uhr
  • Götz Widmann
    22:30 bis 00:15 Uhr
  • Rapid
    00:30 bis 02:00 Uhr

Bands

Line-Up für 2016
coming soon ...

  • Götz Widmann

    Eine echte Legende kommt aufs WiB!
    Undressierte Abendunterhaltung vom Feinsten. Götz Widmann macht endlich wieder, was er am besten kann: ohne Setlist oder Plan geht er auf die Bühne und spielt nach Lust und Laune  einen Song nach dem anderen aus seinem unerschöpflichen Repertoire. Ein Mann, eine Gitarre, sonst nichts. Spontan, witzig, überraschend. Sein aktuelles Album "Krieg und Frieden“ wird von Fans und Kritikern als sein Bestes seit mindestens 10 Jahren gefeiert. Einer der kreativsten deutschen Songwriter in Bestform, inspiriert und  gutgelaunt wie schon lange nicht mehr.

  • beNTUS

    beNUTS - Das sind die 8 Müncher Skaoten, die seit über 20 Jahren in 500 Konzerten den Bayrischen Ska, von Madrid bis Tokio, zum Exportschlager gemacht haben. Mit ihrem druckvollem Bläsersatz und dem Mix aus Ska, Rock, Punk und mehrsprachigem Gesang, werden sie diesen September auch in Wallesau noch den Letzten zum Tanzen bringen – ganz getreu ihrem Motto: "beNUTS – sei verrückt"!

  • Rapid

    This is Rapid... Mittlerweile so etwas wie die Haus und Hofband auf WiB! Mit ihrem wilden Mix aus Ska, Rock, Balkan, Latin, Rockabilly und Metal haben sie sich die letzten zwei Jahre in unsere Herzen (und Beine) gespielt. Genau das richtige für alle Tanz- und feierwütigen Festivalfreunde! Am 14. Januar 2016 wurde endlich das erstes Album "Offbeat World" veröffentlicht und wir freuen uns schon drauf wieder die Ska-Polonaise zu starten!

  • Antipeewee

    Fünf Eigencharaktere, amerikanischer Sound und eine satte Portion Punk-Attitüde machen die Regensburger Thrash Metal Band ANTIPEEWEE zum Geheimtipp des deutschen Metal-Underground! Der rotzig-energiegeladene, mit Speedgitarren geschliffene und dennoch mit groovigen Melodien versehene Sound des jungen Fünfers erinnert an MUNICIPAL WASTE, D.R.I. oder TOXIC HOLOCAUST und bringt regelmäßig das Publikum zum Toben! Was es mit dem seltsamen Namen auf sich hat? Er entstammt der früheren Punk-Ära der Band und steht für selbstdestruktive, aber auch selbstironische Energie - mit anderen Worten: Man lebt nur einmal, also Bier auf und feiern ohne wenn und aber!

  • Die Dorks

    DIE DORKS...was eigentlich nichts anderes heißt als die Idioten, gründeten sich 2006 im idyllischen, bayerischen Wallfahrtsort Marktl am Inn und machen etwas das man dort nicht erwartet: Nämlich knüppelharten, pogotauglichen, aber auch sehr melodischen Punkrock, wie man ihn heute nur noch selten hört! Punk kennt keine Grenzen, und auch das haben sich DIE DORKS in ihrer Musik auf die Fahne geschrieben. Sie schaffen es den Rotz der Straße mit Metal- Ska- und Hardcore-lastigen Elementen zu kombinieren. Schubladen sind Fehlanzeige und Rock`n Roll wird hier gelebt!!!Und so treffen melodische Gitarren auf druckvolle Punkrockriffs in eingängigen Hymnen, die dich dazu bringen, den selben Scheiß noch einmal zu bauen, nur um zu merken: DU bist einer von denen, die niemals resignieren und die dann noch da sind, wenn keiner sonst noch übrig ist.

  • Stonem

    STONEM wurde im Winter 2013 aus einigen, ehemaligen Farewell To Arms Mitgliedern in Landsberg am Lech gegründet und besteht aus Dominik Martin (Vocals), Johnny O'Hara (Guitar, Vocals), Kevin Pöllmann (Guitar, Vocals), Roley McGallagher (Bass) und Christian Schichtl (Drums). Als 2014 das Live Set stand wurden sofort die ersten Gigs gespielt (u.a. mit We Came As Romans, Miss May I usw.). Parallel wurde am Debüt-Album "Wasted" gearbeitet das am zweiten Februar über Brainstorm Records erschien und durchweg sehr gute Resonanzen in der Presse bekam. Aktuell wird die nächste Scheibe in Eigenregie produziert und wird voraussichtlich Anfang 2016 erscheinen.

  • Everything becomes Chaos

    Welcome to the Circus of Chaos! Getreu diesem Motto heizen die Chaoten aus dem mittelfränkischen Roth ihrem Publikum ordentlich ein. Das 2012 gegründete Quintett vereint unterschiedlichste Einflüsse aus den Bereichen Metal, MetalCore und HardCore zu seiner eigenen Interpretation des Melodic HardCore. Den explosiven Mix aus schnellen, aggressiven und eingängigen, mitreisenden Parts sollten sich Freunde der härteren Gangart live nicht entgehen lassen.

  • need2destroy

    Keine Frage, der Sound von need2destroy spricht eine bunte Sprache und lässt sich in keine typische Genre-Schublade pressen. In Zeitraum Juni 2012 bis Mai 2013 fanden sich diese 4 live- und
studioerfahrenen Musiker in der ostwürttembergischen Provinz zusammen, obwohl deren Geburtsorte und eigentlichen kulturellen Wurzeln über die ganze Welt verteilt sind. Milan Tajdic (ex Symptoms Remain) und Wolle van Hogh (ex Death in Action),
die bereits seit 2007 zusammen Musik machten, hatten nun endlich das richtige Bandgefüge gefunden. Inspiriert von ihrem grundlegend unterschiedlichen Lebens - und
Musikgefühl, entstand ein alternativer Metalgroove mit exotischem Latinogesang. Ausgehend vom Grundkanon Metal, gibt es noch eine Ladung Thrash, Alternative und 70ies Sound auf die Ohren.
Mittlerweile haben sie über 50 Liveautritten absolviert, darunter u.a. beim Rock am Härtsfeldsee und möchten ihren Radius immerzu erweitern.

  • Battery High

    Regional, jung und hungrig nach Bühnenerfahrung freuen sich die fünf Jungs aus Hilpoltstein darauf, Euch am ersten Septemberwochenende ihre energiegeladene Mischung aus Rock, Metal und Alternative präsentieren zu können.

  • Filistine

    Das aus Neumarkt stammende "Rock-Trio" Filistine spielt seit etwa drei Jahren zusammen. Der ungehemmt freche Sound rund um den Gitarren-Virtuosen Om-Hari Lasar stößt bei nahezu jedem Zuhörer auf große Begeisterung. Die Band gibt ausschließlich ihre eigenen Werke aus den Genres Bluesrock und Rock zum besten, wobei deutlich auffällt, dass die junge Gruppe sich auch an Facetten des Jazz, Funk und Indie bedient. Letztes Jahr belegten sie den 2. Platz bei der NN-Rockbühne, was ihnen einen Slot auf dem Taubertal-Festival 2016 bescherte.

  • The Fire Works – BandBio

    The Fire Works sind Benjamin Karg (Gesang / Gitarre), Patrick Heinz (Gesang / Bass) und Matthias Näther (Schlagzeug) aus Hersbruck.
    Ursprünglich als Akustikprojekt im Sommer 2011 zu zweit gestartet war schnell klar, dass beeinflusst durch die eigenen Punk und Hardcore Wurzeln mehr Druck her muss und somit wurde im Januar 2012 ein Schlagzeuger gefunden.
    Seitdem spielen sie in dieser Besetzung druckvollen Indie- und Punkrock, den sie Euch auf dem WiB mit ihrer aktuellen EP „A brand new world“ präsentieren möchten.

†Specials auf WiB

Wallesau ist Blau

Gurilla Gröstl, Cocktailbar, Indischer Foodstand by Ganesha,
verschiedene Festivalstände, Samstag ab 10 Uhr Knüppelfrühstück...

Die Location

Wallesau im Landkreis Roth

Zeltplatz und Infield Regeln

WiB2016

Durch unseren Umzug auf ein neues Gelände bitten wir euch dieses Jahr folgendes ganz besonders zu beachten:

Camping

Wie die letzten Jahre auch, habt ihr wieder die Möglichkeit direkt neben dem Festivalgelände kostenlos zu Zelten. Der Zeltplatz wird ab Freitag den 02.09. 12:00 Uhr geöffnet sein.

Wenn hier nicht gerade hunderte Feierwütige zugange sind, dienen die Flächen als Futterwiesen und Pferdekoppel. Jedem dürfte klar sein, das wir hier besonders darauf achten müssen, das keine Scherben oder sonstige Abfälle zurückbleiben die eine Verletzungsgefahr darstellen. Helft also bitte mit ein friedliches UND sauberes WiB2016 zu ermöglichen. Ein großer Müllcontainer und Abfallsäcke stehen für euch bereit.

Erlaubt sind:

Ein normaler Pavillon - 3 x 3 Meter - pro Camp ist grundsätzlich erlaubt (gilt für ca. 10 Personen, wenn eine größere Gruppe campt, sind also mehrere Pavillons zusammen erlaubt). Unverhältnismäßige Aufbauten wie Partyzelte sind nicht gestattet. Achtung: Auch das Parken am Zelt wird nicht möglich sein. Euer Auto könnt ihr, aber nur ein paar Fußmeter weiter auf einem großem Parkplatz abstellen. Campingmobile können auf den ausgewiesenen Flächen abgestellt werden.

Nicht erlaubt sind:

Getränke in Glasflaschen und Glasbehältern sind verboten.

Es werden entsprechende Kontrollen durchgeführt. Bitte bringt eure Getränke in Tetrapacks, PET, Dosen, Fässern (bis 5 Liter) mit!

Grillen und offenes Feuer

Auf Grund der anhaltenden sehr trockenen Wetterlage müssen wir das Grillen auf dem Zeltplatz leider UNTERSAGEN!
Wir wissen, dass das sehr kurzfristig ist, aber wir hoffen hier auf euer Verständnis. Der Zeltplatz befindet sich direkt am Wald und das Risiko ist einfach zu groß.

Tiere

Ein Festivalgelände ist kein geeigneter Platz für Tiere! Erspare deinem vierbeinigen Freund den Stress und Lärm und lasse ihn zu Hause.

Unwetter

Sollte uns ein Unwetter treffen werden ihr unverzüglich über die uns zur Verfügung stehenden Kommunikationswege darauf hingewiesen. Bitte folgt unseren Anweisungen und sucht im Besten Fall Schutz in euren Autos. Solltet ihr jemanden treffen, der keinen Unterschlupf zur Verfügung hat oder sich selbst nicht helfen kann, nehmt denjenigen unter eure Fittiche. Wir sind eine Gemeinschaft und als solche helfen wir einander!

Infield

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir am Eingang Rucksack- und Taschenkontrollen durchführen müssen. Waffen oder als solche verwendbare Gegenstände sind (wenn man kurz darüber nachdenkt) natürlich auch ABSOLUT VERBOTEN!!! Alkoholfreie Getränke können in Tetrapaks bis zu 1,5 Liter selbstverständlich auch im Innenbereich mitgeführt werden.

Jugendschutz

Wie immer gilt hier: Einlass ab 18 Jahre! Es werden keine Zettel zur "Übertragung der Aufsichtspflicht" angenommen! Minderjährige haben also nur Zutritt mit einem Erziehungsberechtigten. Das sind in der Regel die Eltern. Das gilt für das gesamte Gelände, also auch auf dem Zeltplatz.

Diebstahl

Bitte sperrt wenn möglich Wertgegenstände in das Auto und lasst nichts unbeobachtet im Zelt liegen.

Alle Regeln dienen Eurer Sicherheit und sollen sicherstellen, dass wir auch in Zukunft ein Wallesau ist Blau Open Air durchführen können.